Donnerstag, 21. Oktober 2021
Notruf: 122

Zivilschutz

Der Zivilschutz in Österreich bildet heute ein umfassendes Netzwerk von Maßnahmen der Vorsorge und der Hilfeleistungsinfrastruktur und umfasst:

  • Maßnahmen des Selbstschutzes
  • Maßnahmen der alltäglichen Gefahrenabwehr
  • Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen und technischen Unglücksfällen
  • Vorsorgen zum Schutz vor möglichen Auswirkungen des internationalen Terrorismus

Unser Kamerad Michael Pichler hat in der Gemeinde Krenglbach die Funktion des Zivilschutzbeauftragten inne.

Der Zivilschutzbeauftragte hat in erster Linie die Pflicht, der Bevölkerung in allen Fragen des Selbstschutzes und der Sicherheitsprävention zur Verfügung zu stehen.  Die Aufgabe der Zivilschutzbeauftragten ist die Stärkung der Eigenvorsorge in der Bevölkerung, welche in erster Linie selbst aufgerufen ist zur Schadensminimierung zumutbare Vorsorge- und Abwehrmaßnahmen im Rahmen der Selbst- und Nachbarschaftshilfe zu treffen.

Das Zivilschutz-SMS: Im Katastrophenfall informiert sein

Mit dem Zivilschutz-SMS erhalten Sie wichtige Benachrichtigungen bei Katastrophen und Notsituationen. Hilfreiche, regionale Informationen und Verhaltensanweisungen werden dabei durch die Gemeinde rasch versandt. Die Nachrichten lassen sich zudem unkompliziert an Angehörige und Freunde weiterleiten.

Anmeldung über die Webseite des OÖ. Zivilschutzverbandes

Weitere Informationen auch unter Gemeinde Krenglbach Zivilschutz und auf Facebook.

seit 1888

Im Einsatz für Krenglbach

Als Teil der sogenannten Feuer- und Gefahrenpolizei erfüllen wir einen staatlichen Auftrag zur Vermeidung, Beseitigung oder Minimierung von Schäden im Falle von Bränden, Unfällen, technischen Gebrechen, Elementarereignissen und im Katastrophenfall für die Bevölkerung von Krenglbach.