Dienstag, 7. Dezember 2021
Notruf: 122

Beiträge mit Tag ‘Katastrophenschutz’

Was macht die Feuerwehr auf der Interpädagogica?

Diese Frage wird ab morgen wiederum auf Österreichs einziger Fachmesse für den pädagogischen Bereich – der Interpädagogica 2019 – allen interessierten Pädagoginnen und Pädagogen gestellt.
3 Tage lang wird heuer Wien gemeinsames Zentrum für Pädagoginnen und Pädagogen und der Initiative Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr sein.

„Fit“ werden für Feuer und Alltagsgefahren
Das richtige Verhalten im Brandfall sowie bei vielen weiteren Alltagsgefahren steht ganz im Mittelpunkt, der von OÖ ausgehenden, Bildungsinitiative.
Speziell auf die Bedürfnisse und Altersgruppe abgestimmt, bekommen Kinder und Jugendliche den Brand- und Katastrophenschutz vermittelt und erlernen so bereits ab dem Kindergartenalter mit Feuer- und Gefahrensituationen richtig umzugehen.
Die Inhalte werden von Pädagoginnen und Pädagogen in Kindergärten und Schulen vermittelt und können mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren noch interessanter und realitätsnaher gestaltet werden –  beispielsweise bei einem Besuch im Feuerwehrhaus oder im Rahmen der Brandschutzübung in Kindergarten oder Schule.

Sicherheit geht uns alle an – denn von Zivilcourage wird unsere Gesellschaft zusammengehalten.

Unser Kommandant-Stellvertreter Michael Pichler wird wiederum gemeinsam mit Mitarbeitern des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und des Landesfeuerwehrverbandes OÖ in den nächsten Tagen allen Messebesuchern Antworten und noch mehr Informationen auf diese und alle weiteren Fragen rund um die Bildungsinitiative geben.

Rückblick Graz 2018

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr präsentiert sich auf der Interpädagogica 18 in Graz

Die Interpädagogica ist Österreichs einzige Fachmesse für den pädagogischen Bereich und damit die wichtigste Informationsplattform für PädagogInnen, Entscheidungsträger und alle Bildungsinteressierten und eine optimale Bühne für Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr sich einer breiten pädagogischen Öffentlichkeit zu präsentieren. Das enorme Interesse an der modernen Umsetzung und die positiven Raktionen auf den Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr Award 2018 bestärken uns in unserem Bestreben die Initiative stetig voranzutreiben. www.gemeinsam-sicher-feuerwehr.at #interpädagogica, #Graz2018, #GSFAward, Feuerwehr.at, Landesfeuerwehrverband Steiermark, Österreichischer Bundesfeuerwehrverband, Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT, Feuerwehrjugend ÖsterreichSCHWERPUNKTE 2018:Digitalisierung & digitale MedienElementarpädagogik

Gepostet von Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr am Dienstag, 27. November 2018

Nähere Informationen: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr in Krenglbach

Vorsorge und Selbsthilfe im Katastrophenfall

Rasch und kompetent helfen.

Egal ob Naturkatastrophe, Großschadenslage oder jeder tagtäglich abgeleistete Einsatz, Einsatzkräfte aller Blaulichtorganisationen bereiten sich auf viele Krisensituationen vor um im Anlassfall für die Bevölkerung aktiv zu werden.

Vorsorge und Selbsthilfe sind Punkte bei denen die Bevölkerung selbst aktiv werden kann um eine eingetretene Krise positiv zu meistern.
Mut zur Selbsthilfe, ein wesentlicher Beitrag im Bevölkerungsschutz – präventive und abwehrende Maßnahmen können zu großen Teilen von der Bevölkerung selbst gesetzt werden.

Wie sorgt man vor? Wie bekommt man Information im Katastrophenfall? Wie schütze ich mich und meine Angehörigen? Antworten zu diesen und noch viel mehr Fragen rund um Vorsorgethemen im Katastrophenfall bietet der kostenlose Informationsabend am Dienstag, den 19. November 2019 von 18 bis 21 Uhr in der Hauptfeuerwache Wels, Hamerlingstraße 7, 4600 Wels.

Inhalt:

Verdeutlichung von Katastrophenszenarien
Blackout, Atomarer Zwischenfall
Gefahrenerkennung/-vermeidung
Notruf und Alarmierungssysteme
Gefahrenlehre
Notrufe

 

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr beim European Fire Safety Award

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr – die österreichische Initiative für Brand- und Katastrophenschutz in Kindergärten und Schulen ist im Finale zum 1. Europäischen Brandschutzpreis 2019

Nun heißt es bitte VOTEN, VOTEN, VOTEN! Dem Link unten folgen und auf „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ klicken!

Twitter-Account leider notwendig!

Mehr als 1.000 Feuerwehrmitglieder bei österreichweiter Katastrophenhilfsdienstübung

Am Samstag, 5. Oktober zeigen Österreichs Feuerwehren ihre Stärke. Bei der „LENTIA MMXIX“, nach „Ennstal 2014“ die zweite bundesweite Feuerwehr-Katastrophenhilfsdienstübung, kann man sich in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz selbst ein Bild von der Qualität und den Möglichkeiten der Feuerwehr-Katastrophenhilfe machen.
Ab 9 Uhr gib es zudem eine große Fahrzeugschau mit mehr als 90 verschiedenen Feuerwehrfahrzeugen aus allen neun Bundesländern.

Jede zweite Minute rückt eine österreichische Feuerwehr zu einem Brandeinsatz, zu einem technischen Einsatz, zu einer Brandsicherheitswache oder einer sonstigen Hilfeleistung aus. Die Feuerwehren sind somit Katastrophenschützer Nummer Eins in unserem Land. Bei der „LENTIA MMXIX“, nach „Ennstal 2014“ die zweite bundesweite Feuerwehr-Katastrophenhilfsdienstübung, kann man sich am Samstag, 5. Oktober 2019 in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz selbst ein Bild von der Qualität und den Möglichkeiten der Feuerwehr-Katastrophenhilfe machen. 

seit 1888

Im Einsatz für Krenglbach

Als Teil der sogenannten Feuer- und Gefahrenpolizei erfüllen wir einen staatlichen Auftrag zur Vermeidung, Beseitigung oder Minimierung von Schäden im Falle von Bränden, Unfällen, technischen Gebrechen, Elementarereignissen und im Katastrophenfall für die Bevölkerung von Krenglbach.