Donnerstag, 21. Oktober 2021
Notruf: 122

Beiträge mit Tag ‘Ausbildung’

Herbstübung 2020

Am gestrigen Zivilschutztag fand neben den Sirenenproben auch unsere alljährliche Herbstübung unter strengen CoVid-19 Präventionsmaßnahmen statt.

Das Übungsobjekt war dieses Jahr ein Einfamilienhaus am Wundersberg, einem eher abgelegenen Ortsteil von Krenglbach. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehr und der Erkundung wurde schnell damit begonnen die benötigten Zubringleitungen für die Wasserversorgung aufzubauen.
Aufgrund der größeren Höhenunterschiede mussten dabei insgesamt 4 Tragkraftspritzen verwendet werden um das Löschwasser zu fördern.
Die erste Leitung wurde vom Hochbehälter am Wundersberg 440m zur Einsatzstelle verlegt. Die zweite Zubringleitung von einem Rückhaltebecken mit ca. 540m Entfernung.
Insgesamt wurden 49 B-Schläuche mit einer Gesamtlänge von fast 1000 Meter benötigt.

Währenddessen begannen die Atemschutzträger die vermissten Personen in der Werkstatt – von der der Brand ausging – zu suchen und zu retten. Im Übungsszenario wurde dabei der Zugangsweg, eine Holzstiege, im Laufe des Einsatzes allerdings unbenutzbar und die Einsatzkräfte mussten einen alternativen Ausgang finden. Die Rettung der vier Verletztendarsteller erfolgte dann über Leitern an der Rückseite des Gebäudes.

Ein großer Dank ergeht an alle Nachbarfeuerwehren die an der Übung beteiligt waren, sowie an die Familie, die das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Was macht die Feuerwehr auf der Interpädagogica?

Diese Frage wird ab morgen wiederum auf Österreichs einziger Fachmesse für den pädagogischen Bereich – der Interpädagogica 2019 – allen interessierten Pädagoginnen und Pädagogen gestellt.
3 Tage lang wird heuer Wien gemeinsames Zentrum für Pädagoginnen und Pädagogen und der Initiative Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr sein.

„Fit“ werden für Feuer und Alltagsgefahren
Das richtige Verhalten im Brandfall sowie bei vielen weiteren Alltagsgefahren steht ganz im Mittelpunkt, der von OÖ ausgehenden, Bildungsinitiative.
Speziell auf die Bedürfnisse und Altersgruppe abgestimmt, bekommen Kinder und Jugendliche den Brand- und Katastrophenschutz vermittelt und erlernen so bereits ab dem Kindergartenalter mit Feuer- und Gefahrensituationen richtig umzugehen.
Die Inhalte werden von Pädagoginnen und Pädagogen in Kindergärten und Schulen vermittelt und können mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren noch interessanter und realitätsnaher gestaltet werden –  beispielsweise bei einem Besuch im Feuerwehrhaus oder im Rahmen der Brandschutzübung in Kindergarten oder Schule.

Sicherheit geht uns alle an – denn von Zivilcourage wird unsere Gesellschaft zusammengehalten.

Unser Kommandant-Stellvertreter Michael Pichler wird wiederum gemeinsam mit Mitarbeitern des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und des Landesfeuerwehrverbandes OÖ in den nächsten Tagen allen Messebesuchern Antworten und noch mehr Informationen auf diese und alle weiteren Fragen rund um die Bildungsinitiative geben.

Rückblick Graz 2018

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr präsentiert sich auf der Interpädagogica 18 in Graz

Die Interpädagogica ist Österreichs einzige Fachmesse für den pädagogischen Bereich und damit die wichtigste Informationsplattform für PädagogInnen, Entscheidungsträger und alle Bildungsinteressierten und eine optimale Bühne für Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr sich einer breiten pädagogischen Öffentlichkeit zu präsentieren. Das enorme Interesse an der modernen Umsetzung und die positiven Raktionen auf den Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr Award 2018 bestärken uns in unserem Bestreben die Initiative stetig voranzutreiben. www.gemeinsam-sicher-feuerwehr.at #interpädagogica, #Graz2018, #GSFAward, Feuerwehr.at, Landesfeuerwehrverband Steiermark, Österreichischer Bundesfeuerwehrverband, Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT, Feuerwehrjugend ÖsterreichSCHWERPUNKTE 2018:Digitalisierung & digitale MedienElementarpädagogik

Gepostet von Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr am Dienstag, 27. November 2018

Nähere Informationen: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr in Krenglbach

Gratulation zum bestandenen Funklehrgang!

Zwei Samstage und einen Mittwoch Abend – diese Zeit wurde von unseren Mitgliedern Daniel Angermair und Michael Himmelbauer aufgebracht, um den Funklehrgang des Bezirkes Wels-Land in der Hauptfeuerwache Wels zu besuchen.
Bei dieser Ausbildung, welche für viele weiterführende Lehrgänge/Leistungsabzeichen wichtig ist, wird theoretisches und praktisches Wissen im Bereich Funk, Kartenkunde und das Arbeiten mit einem Kompass vermittelt. Auch in die Arbeit der Disponenten der Bezirkswarnstelle Wels-Land, welche gemeinsam mit der Landeswarnzentrale und der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Linz den Leitstellenverbund OÖ bildet, bekamen die Teilnehmer Einblick.

Herzliche Gratulation zum bestandenen Lehrgang!

Nächtliche THL-Übung

Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen.

Eine „normale“ Übungsalarmierung stellte sich vergangenen Mittwoch für eine unserer Einsatzgruppen als herausfordernde Aufgabe dar.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges (LFB-A2) musste in der Erstphase der zwischenzeitlich entstandene KFZ-Brand unter Kontrolle gebracht und abgeloschen werden. Als sich die Rauchschwaden lichteten konnte erst das ganze Ausmaß der Unfalllage festgestellt werden.

Je ein eingeklemmter Lenker pro Fahrzeug und ein Radfahrer (Übungspuppe) welcher sich zwischen beiden Fahrzeugen befand mussten aus ihren misslichen Lagen befreit werden. Hierzu konnten einige der Tipps und Tricks vom Anfang Oktober stattgefundenen THL-Seminar bereits umgesetzt werden.

seit 1888

Im Einsatz für Krenglbach

Als Teil der sogenannten Feuer- und Gefahrenpolizei erfüllen wir einen staatlichen Auftrag zur Vermeidung, Beseitigung oder Minimierung von Schäden im Falle von Bränden, Unfällen, technischen Gebrechen, Elementarereignissen und im Katastrophenfall für die Bevölkerung von Krenglbach.