Dienstag, 7. Dezember 2021
Notruf: 122

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr beim European Fire Safety Award

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr – die österreichische Initiative für Brand- und Katastrophenschutz in Kindergärten und Schulen ist im Finale zum 1. Europäischen Brandschutzpreis 2019

Nun heißt es bitte VOTEN, VOTEN, VOTEN! Dem Link unten folgen und auf „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ klicken!

Twitter-Account leider notwendig!

Informationen zum european-fire-safety-award

Holen wir gemeinsam den 1. Europäischen Brandschutzpreis 2019 nach Österreich!

 

 

 

 

https://www.facebook.com/gemeinsam.sicher.feuerwehr/
https://www.facebook.com/feuerwehr/

Über die Bildungsinitiative

Kinder und Jugendliche „fit“ zu machen für Feuer- und Alltagsgefahren – das ist das Ziel des Projekts Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr, welches in Oberösterreich seinen Ursprung hat. Damit wollen die österreichischen Feuerwehren einen wesentlichen Beitrag zur Brand- und Katastrophenschutzerziehung in Kindergärten und Schulen leisten.

Dabei soll vor allem das Bewusstsein gestärkt werden. Die Inhalte werden in Kindergärten und Schulen vermittelt und werden vielfach mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren noch interessanter und realitätsnaher gestaltet.

Nach Altersgruppen gestaffelt, stehen in vier Modulen alters- und lehrplanabgestimmte Fachinhalte und Methodenvorschläge – vom Kindergarten, der Volksschule, der Sekundarstufe I (Hauptschule, Neue Mittelschule, AHS-Unterstufe) sowie der Sekundarstufe II (AHS-Oberstufe, BHS, BMS, PTS, Berufsschule) – für Pädagoginnen und Pädagogen zur Unterrichtsgestaltung zur Verfügung. Darüber hinaus werden Diplomarbeiten durch fachliches Know-how aus dem Feuerwehrwesen unterstützt und begleitet.

Tags:, , , ,

seit 1888

Im Einsatz für Krenglbach

Als Teil der sogenannten Feuer- und Gefahrenpolizei erfüllen wir einen staatlichen Auftrag zur Vermeidung, Beseitigung oder Minimierung von Schäden im Falle von Bränden, Unfällen, technischen Gebrechen, Elementarereignissen und im Katastrophenfall für die Bevölkerung von Krenglbach.