Donnerstag, 21. Oktober 2021
Notruf: 122

Notruf

Die Feuerwehren rufen – aber wie?

Der Feuerwehr-Notruf 122 wird im Bezirk Wels-Land von einem Disponenten der Bezirkswarnzentrale Wels (bestehend aus Kameraden der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wels und Kameraden des Nachrichtenzuges Wels-Land) im gemeinsamen Leitstellenverbund OÖ, rund um die Uhr entgegengenommen.

Wie alarmiere ich richtig?

  • WER ruft an?
  • WAS ist geschehen?
  • WO wird Hilfe benötigt?
  • WER/WIEVIEL sind verletzt?
  • WELCHE besonderen Gefahren gibt es?
  • WARTEN bis die Person in der Notrufzentrale keine Fragen mehr hat

Auf jeden Fall LAUT und DEUTLICH sprechen.
Genaue Ortsangaben sind besonders wichtig (bei Verkehrsunfällen etwa die genaue Straßenbezeichnung, z.B.: Autobahn A8 mit der Angabe der Richtungsfahrbahn und Kilometer, Bundesstraße B137 mit Ortsangabe (von Ort nach Ort) oder bei vorhandenem Navigationsgerät die GPS Daten).

Weitere Notrufnummern in Österreich:

Polizei: 133
Rettung: 144
Euronotruf: 112
Wasserrettung: 130 (in OÖ,B,ST,S Alarmierung über die Landeswarnzentrale)
Bergrettung: 140
Vergiftungsinformation: +43 1 406 43 43


Notruf für Gehörlose: +43 800 133 133
Ärztefunkdienst: 141
ORF-Kinderservice (Rat auf Draht) 147
Ärzteflugambulanz +43 1 40 144
Gasgebrechen 128
ARBÖ 123
ÖAMTC 120 

seit 1888

Im Einsatz für Krenglbach

Als Teil der sogenannten Feuer- und Gefahrenpolizei erfüllen wir einen staatlichen Auftrag zur Vermeidung, Beseitigung oder Minimierung von Schäden im Falle von Bränden, Unfällen, technischen Gebrechen, Elementarereignissen und im Katastrophenfall für die Bevölkerung von Krenglbach.